+++  Nicht verpassen: Unsere Filmfair 2022 +++    Unsere Broschüre "Bonner Netzwerk für Entwicklung"

News Archiv

Nachrichten rund um Tipps, Neuigkeiten und Mitmachen. Nicht nur vom Bonner Netzwerk.

Februar 2022

Veranstaltungreihe zu "Globale Partnerschaften"

Vom

Zwischen dem 24. Februar und 7. April 2022 findet erneut die seit 2018 durchgeführte Blickwechsel-Reihe statt. 2022 werden unter dem Titel „Impulse für Globale Partnerschaften von heute“ vier Online-Veranstaltungen durchgeführt.

Anmeldung per Mail an aussenstelle.mainz@engagement-global.de

24. Februar 2022 / 17:30 - 19 Uhr

PERSPEKTIVWECHSEL: Afrika!

In diesem Vortrag werden Innovationen aus dem afrikanischen Kontinent vorgestellt und die Verbindung zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung hergestellt. Wir diskutieren wie diese mit Welthandel, Klima und Fluchtursachen zusammenhängen und möchten Perspektiven auf und aus dem Globalen Süden zeigen, die unseren Blick auf Afrika differenzieren. Sie zeigen auf, was der Norden vom Süden lernen kann.

10. März 2022 / 17:30 - 19 Uhr

„Women should support each other“ - A Personal Take on Gender Equality and Feminism in Rwanda

Sarah Uwase, a young woman leading a Rwandan business initiative for women, opens up about feminism in Rwanda, challenges she and other women face in their quest for gender equality, and how they can be overcome.
Die Veranstaltung wird in Englischer Sprache mit deutschen Untertiteln stattfinden.

24. März 2022 / 17:30 - 19 Uhr

Was aus unseren Bildern spricht – kritische Reflexion von Sprache und Bildern in der Spendenwerbung In diesem Vortrag fragen wir uns gemeinsam mit Shavu Nsenga, welche kolonial geprägten Bilder aus unserer Spendenwerbung sprechen und wie dies Menschen und Projektpartnern im globalen Süden langfristig schadet. Wir überlegen, wie wir uns dieser Bilder im Kopf bewusst werden und wie ein verantwortungsvoller Umgang mit Bildern und Sprache im entwicklungspolitischen Kontext aussehen kann.

7. April 2022 / 17:30 - 19 Uhr

Begegnungs- und finanzielle Förderprogramme bei Engagement Global Die Außenstelle Mainz von Engagement Global und das Deutsch-Afrikanische-Jugendwerk (DAJW) stellen sowohl Möglichkeiten zu finanzieller Förderung von Bildungsprojekten im Inland durch das Aktionsgruppenprogramm (AGP), als auch Begegnungsprogramme (Teams up!) für dein und euer Engagement zu global nachhaltiger Entwicklung vor.

Mehr Informationen im Flyer

Film "Made in Bangladesh" jetzt kostenfrei ausleihbar

Vom

Der Film Film „Made in Bangladesh", der letztes Jahr auch im Rahmen der Bonner Filmfair gezeigt wurde, ist nun für Bonner Schulen kostenlos im Medienzentrum der Stadt Bonn ausleihbar.

Inhalt des Films
Die 23-jährige Shimu arbeitet in einer Textilfabrik in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch. Aus Protest gegen die ausbeuterischen Arbeitsbedingungen beschließt sie gemeinsam mit ihren Kolleg*innen, eine Gewerkschaft zu gründen. Trotz Drohungen der Fabrikleitung und gegen den wachsenden Druck ihres Ehemannes ist sie bereit, den Kampf um ihre Rechte aufzunehmen.

Zum Hintergrund
Bangladesch ist nach China der zweitgrößte Textilexporteur weltweit. 80 Prozent der Exporterlöse stammen aus der Textilwirtschaft, wo über vier Millionen Menschen arbeiten - 3,2 Millionen davon sind Frauen. In Bangladesch werden die niedrigsten Löhne weltweit bezahlt, was dazu geführt hat, dass dieser Industriezweig enorm wachsen konnte. Der Mindestlohn liegt bei 63 Euro im Monat, zum Leben benötigt ein Mensch laut des Asia Floor Wage 370 Euro pro Monat. Gewerkschaften gibt es in 142 der insgesamt 7.000 Fabriken. Neben den niedrigen Löhnen ist die Arbeitssicherheit ein großes Thema in der Textilindustrie. So kennzeichnen zahlreiche Unglücke diesen Industriezweig, darunter der Einsturz der Fabrik „Rana Plaza“ im Jahr 2013 mit 1.136 Toten und 2.500 Verletzten. Dieses schwere Unglück sorgte dafür, dass der „Bangladesh Accord“ abgeschlossen und zahlreiche Textilfabriken saniert oder geschlossen wurden.

Hinweise und Begleitmaterial für die Bildungsarbeit
Der Film eignet sich für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit und wird für Jugendliche ab 16 Jahren empfohlen. Er greift die Themen Arbeits- und Menschenrechte,
Unternehmensverantwortung und Geschlechtergerechtigkeit auf und knüpft damit an die Fächer Politik, Wirtschaft, Sozialwissenschaften, Religion, Ethik oder Lebenskunde an. Der Film eignet sich für alle Schulformen.
Das Begleitmaterial, das von Brot für die Welt erstellt wurde, führt in die Themen Textilkonsum und -produktion, Arbeitsrechte sowie die Gleichberechtigung der Frau in Deutschland und Bangladesch ein. Es bietet Fakten, schafft Raum für Selbstreflexionen und zeigt auf, wie sich jede*r für eine nachhaltige Textilproduktion engagieren kann. Die Themen sind eingebettet in Landes- und Projektinformationen zu Bangladesch. Durch die enge Anlehnung an den Film eignet sich das Begleitmaterial für die Weiterarbeit mit "Made in Bangladesh", kann aber auch gut unabhängig vom Film eingesetzt werden. Die zahlreichen Arbeitsblätter bieten Impulse für den Unterricht, sei es in Form von Projekttagen, Unterrichtseinheiten oder einzelnen Unterrichtsstunden.
Das Begleitheft steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.


Film ausleihen
Bonner Schulen können den Film kostenlos beim Medienzentrum der Stadt Bonn ausleihen unter www.medienzentrum-bonn.de.
Für Nicht-Bonner Schulen besteht die Möglichkeit der Ausleihe gegen eine geringe Gebühr bei den kirchlichen Medienzentralen.

regionales FairNetzungstreffen im März

Vom

Alle Engagierten von Fairtrade-Towns und Fairtrade-Universities aus dem Raum Euskirchen, Rhein-Sieg und Bonn - egal ob bereits zertifiziert oder noch nicht - sind herzlich eingeladen zu unserem digitalen Fairnetzungstreffen. Es findet am Dienstag, 01.03. von 17.00 bis 19.00 Uhr per Zoom statt. Neben ausreichend Zeit für Austausch und Vernetzung wird es auch um neue Kooperationsmöglichkeiten sowie gemeinsame Aktionen gehen. Bitte melden Sie sich per Mail bei Lisa Stroetmann, um die Zugangsdaten zum Treffen zu erhalten.

Mitglieder