+++  Nicht verpassen: Unsere Filmfair 2022 +++    Unsere Broschüre "Bonner Netzwerk für Entwicklung"

Rabiye Kurnaz gegen George Bush (Bonner FilmFair)

/ WOKI-Kino

Von Engagement, Mut und Taten – davon handelt in diesem Jahr die Bonner Filmfair.

Am 31.10. wird dann der fünfte Film gezeigt: Rabiye Kurnaz gegen George Bush, Regie: Andreas Dresen, von 2022

"Nahe an der Realität ist Andreas Dresens neuster Spielfilm ein Film über Recht, politische Willkür und über Rabiye Kurnaz, eine liebende Mutter und Hausfrau aus Bremen. Unschuldig in Guatanamo, diesem hoffnungslosen Ort auf Kuba, inhaftiert und über Jahre heftigst gefoltert scheint jede Rettung für ihren Sohn Murat aussichtslos. Die türkischstämmige Frau kämpft oft verzweifelt um ihren Sohn und hat nebenbei ihre zwei kleinen Kinder und ihren schichtarbeitenden Mann zu versorgen. Gemeinsam mit dem Menschenrechtsanwalt Bernhard Docke überwindet sie mit großem Herz und ungeheurer Energie politische und juristische Hindernisse in Bremen und Berlin, in der Türkei und in den USA. Dort klagt sie schließlich vor dem Supreme Court in Washington gegen den amerikanischen Präsidenten Georg Bush – und gewinnt! Am Ende von fünf langen und harten Jahren. "Der Film zeigt, dass wir uns gegen die Verhältnisse wehren können. Wir sind nicht Objekte der Geschichte und der politischen Verhältnisse, sondern Subjekte", betont der Regisseur Dresen. Dass im Laufe der Dreharbeiten herauskommt, dass die Bundesregierung es nach einem Jahr Inhaftierung abgelehnt hat, Murat zurückzuholen, ist nur eine der bitteren Wahrheiten am Ende des Films."

Mehr Informationen

Zurück