+++  Nicht verpassen: Unsere Filmfair 2021 +++    Unsere Broschüre "Bonner Netzwerk für Entwicklung"

FEMINISMUS GLOBAL - Vor Ort vernetzt: Frauen* im Nahen und Mittleren Osten

/

FEMINISMUS GLOBAL lädt zur Online-Veranstaltung „FEMINISMUS GLOBAL – Vor Ort vernetzt: Frauen* im Nahen und Mittleren Osten“ am Donnerstag, den 23. September 2021 von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr ein. Bei der Veranstaltung soll der Blickwinkel nicht nur auf feministische Diskurse liegen, sondern viel mehr auch die Projektarbeit vor Ort betrachten. Verschiedene Perspektiven und Systemebenen sollen zusammengebracht und die Lage von Frauen* im Nahen und Mittleren Osten genauer betrachtet werden.

  • Welche Herausforderungen begleiten sie?
  • Wo können Organisationen mit Projektarbeit ansetzen? Wie gelingt Female Empowerment vor Ort?
  • Es gibt viele Fragen, bei denen sich Diskussion, Information und Austausch miteinander vermischen lassen.

Expert*innen mit unterschiedlichen Perspektiven stehen für Input und das Gespräch zur Verfügung. Katia Schnellecke leitet für die Friedrich-Ebert-Stiftung das Gender und Feminismus Büro in der MENA-Region (Naher/Mittlerer Osten und Nordafrika) und wohnt in Beirut, der Hauptstadt des Libanon. Das Regionalprojekt „Politischer Feminismus“ vernetzt Organisationen und bringt Feministinnen aus der MENA-Region zusammen.

Nicole Drechsler arbeitet als Projektreferentin für den Irak, insbesondere dem Nordirak, bei medica mondiale e.V. Der Verein engagiert sich weltweit für und mit Frauen und Mädchen, die von sexualisierter Gewalt im Kontext von Kriegen und Konflikten betroffen sind, ein. Nicole Drechsler wird uns einen Überblick über die vielfältigen Projekte von medica mondiale im Nordirak geben.

  • Vor welchen Herausforderungen steht die Arbeit vor Ort und wie gelingt die Vernetzung?
  • Wie ist die Situation für Frauen* im Irak und wie können sie unterstützt werden?

Im Rahmen des Gesprächs werden beide Expertinnen zunächst etwas über sich, ihren Background und ihre Schwerpunktthemen berichten. Danach wird es sowohl eine geschlossene Gesprächsrunde als auch genügend Raum und Zeit für Ihre Fragen, Anregungen und vielleicht auch eigene Expertise geben.

Das Treffen findet auf der Plattform Zoom statt. Um vorherige Anmeldung an fabian.willemsen@eineweltforum.de wird gebeten. Die Zugangsdaten werden dann per Mail vom Veranstalter mitgeteilt.

 

Zurück