+++  Nicht verpassen: Unsere Filmfair 2022 +++    Unsere Broschüre "Bonner Netzwerk für Entwicklung"

Doppelstandards: Gefährliche Pestizide von Bayer und BASF

/ Webinar

In einer neuen internationalen Studie dokumentieren das INKOTA-Netzwerk, die Rosa-Luxemburg-Stiftung und Misereor gemeinsam mit dem brasilianischen Netzwerk Campanha Permanente Contra os Agrotóxicos e Pela Vida und der südafrikanischen Organisation Khanyisa, dass Bayer und BASF in Südafrika und Brasilien Produkte mit einer Vielzahl von Pestizidwirkstoffen vertreiben, die in der EU nicht genehmigt sind. “Es handelt sich hier um ein verwerfliches Geschäft mit Doppelstandards, das unter menschenrechtlichen Gesichtspunkten abzulehnen ist”, heißt es dazu in der Ankündigung. Anmeldung bei: Lena Luig, eMail: luig(at)inkota.de. Weitere Informationen unter: webinar-gefaehrliche-pestizide-von-bayer-und-basf-ein-globales-geschaeft-mit-doppelstandards/.

Zurück