+++  Nicht verpassen: Unsere Filmfair 2022 +++    Unsere Broschüre "Bonner Netzwerk für Entwicklung"

Aktion "Schuldenberg"

/ Marktplatz Bonn

Die Schuldenkrise im Globalen Süden hat sich über die letzten zwei Pandemie-Jahre dramatisch zugespitzt. Sowohl die Folgen der Pandemie als auch die steigenden Nahrungsmittel- und Energiepreise im Kontext des russischen Angriffskrieges heizen die Verschuldungssituation weiter an. In vielen Ländern steigt die Armut, Entwicklungsfortschritte wurden rückgängig gemacht. In diesem Jahr hat Deutschland die Präsidentschaft der G7 inne.

Vom 18. bis 20. Mai 2022 tagen die G7-Finanzminister*innen in Bonn/Königswinter. Auf ihrer Agenda steht auch der Umgang mit der ungelösten Schuldenkrise im Globalen Süden. Das Bündnis erlassjahr.de richtet sich mit der Kampagne „Globale Gerechtigkeit #stattSchuldendienst“ an die G7-Finanzminister*innen. Am 19. Mai findet um 14 Uhr auf dem Marktplatz eine öffentliche Aktion („Schuldenberg“) und Kundgebung statt. Passant*innen können nach der Kundgebung noch den ganzen Tag am „Schuldenberg“ Forderungen an die G7 sichtbar machen - alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen. Um 18 Uhr sollen die Forderungen der Kampagne mit Vertreter*innen der G7, der Weltbank und Betroffenen aus dem Globalen Süden bei Engagement Global in der Friedrich-Ebert-Allee 40 bei einem Fachgespräch diskutiert werden. Auch darüber hinaus kann man sich beteiligen. Alle Informationen unter www.erlassjahr.de/g7.

Zurück